Lillys Blog Auch Dackel bloggen


9. April 2008

Beim Trimmen

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 11:47

Montag war ich mit Dagmar in Rendsburg. Für die Südlichter: Rendsburg liegt am Nord-Ostsee-Kanal, da wo die dicken Pötten durchfahren, die nicht den Umweg über Dänemark und das Kattegat und Skagerrakmachen fahren wollen, sondern von Kiel nach Brunsbüttel oder umgekehrt auf dem Kanal die reise abkürzen wollen. Da in der Nähe des Kanals bei Rendsburg lebt mein Züchter mit meinen näheren und entfernten Angehörigen.
Ich freue mich immer auf das Wiedersehen mit Tanten, Onkeln nichten usw., aber diesmal war es ein anderer Grund. Ich sollte zum Trimmen. Sagte Michael. Ich bin eine Dame, ich gehe nicht zum Trimmen, auch wenn es Zeit war, dass meine Wolle vom Winter runterkommt. Schon damit Michael nicht ständig meckert und sagt, Lilly wird fett. Stimmt nicht, ich bin nicht fett, es ist meine Wolle, die mich sÃ?³ unvorteilhaft aussehen läßt. Und da Napoleon auch bei uns ist, wollte ich gut aussehen und bin deshalb nicht zum Trimmen, wie er das immer sagt, ich bin zum Coiffeur. Danach sah ich richtig gut aus und konnte garnicht erwarten, Napoleon meine neue Frisur zu zeigen. Der hat sich auch richtig gefreut, als ich tzurück kam und wir haben erst einmal eine Runde über den Rasen getobt. Dann kam Cheffe, ich wusste, dass der wieder einen saudummen Spruch drauf hat. “Du siehst heute aus wie eine Mischung aus Kanalratte und Stichelhaarhündin” sagte er, und natürlich “sie muß abnehmen, sie wird zu fett”. Wußte ich doch, dass der Spruch wieder kommen würde, die Schallplatte hat Cheffe wohl verschluckt und so höre ich das ständig.
Schade, dass Dagmar keine Digi dabei hatte, sonst hätte ich Euch meine Familie vorgestellt.
Aber ich habe noch ein Bild vom Herbst, da waren wir gaaaanz brav.
My_family