Lillys Blog Auch Dackel bloggen


31. März 2008

Napoleon ist da

Abgelegt unter: Allgemein — admin @ 17:33

Seit Donnerstag letzter Woche ist Napoleon da. Dagmar hat ihn abgeholt, sein Cheffe ist für mehrere Monate verreist und deshalb ist er zu uns gekommen.

napoleon

Klar, ich kenne Napoleon schon lange. Er war schon mehrmals bei uns und wir verstehen uns ja auch gut. Er ist klein und ganz in der Tradition der kleinen Staatsmänner, Napoleon, Sarkoszy und wie unser Exkanzler und jetziger Gasverkäufer hält er sich für unwiderstehlich. Spielt gerne den Obercoolen oder den Macho, wenn ich mit ihm spielen will. Aber dann läßt er sich doch herab, mit mir durch das Haus zu toben. Mein Cheffe sagt immer, er gehorcht besser als ich. Klar, er ist ja auch ein Jack Russel und kein Dackel.
Beim Spazierengehen will er mir dann immer zeigen, wie toll er ist, eben typisch Napoleon. Da macht er schon mal sein Bächlein und läuft dabei auf 3 Beinen weiter oder er macht einen Handstand, wenn er sein Häufchen erledigt hat. Logisch, er will mir imponieren, aber ich laß mir natürlich nichts anmerken.
Zuhause gehört Napoleon zu den Hunden, die im Bett schlafen dürfen. Da ist er bei meinem Cheffe an der falschen Adresse, ins Bett darf er nicht. Aber letzte Nacht hat er sich heimlich ins Schlafzimmer geschlichen und sich neben das Bett von Dagmar gelegt. Cheffe hat aber nicht geschimpft, sondern nur gegrinst.
Gestern wollte ich ihn gleich mit Nordseewasser taufen. Aber Napoleon ist wasserscheu, naja, sein Namensvetter hat ja auch keine Seeschlachten geschlagen. Wir sind nämlich nach Brunsbüttel gefahren, da wo die Nordsee auf den Nord-Ostsee-Kanal trifft oder umgekehrt? Ich weiß es nicht genau, aber da waren jedenfalls gestern weine Menge Riesenschiffe.

faehre

Ich habe mich immer ans Ufer geschlichen, aber spätestens, wenn ich die Beine im Wasser hatte, kam von Cheffe ein Anschiss Anraunzer. Ich kam nicht dazu, einmal richtig zu schwimmen, dabei wollte ich Napoleon zeigen, wie gut ich das kann. Er aber immer in großem Abstand zum Wasser, nicht mal versucht, heimlich ein Bad zu nehmen.
Schade, denn das Gesicht von Cheffe hätte ich gerne gesehen, wenn er uns beide aus dem Wasser hätte kommen sehen.
War aber trotzdem schön. War ein richtig langer Marsch am Kanal vorbei, neben uns die großen Ozeandampfer, die aber nicht gedampft haben und dann sind wir auch 2 x mit der Fähre auf die andere Seite des Kanals gefahren. War richtig schön für uns.
Aber beim nächsten Besuch am Wasser, da muß Napoleon rein, dann ist es sicher auch noch wärmer und Cheffe meckert nicht rum.

Keine Kommentare »

Noch keine Kommentare.

RSS-Feed für Kommentare zu diesem Artikel. | TrackBack URI

Einen Kommentar hinterlassen

You must be logged in to post a comment.